Warum Entspannung

Warum ist es so wichtig, das wir entspannen?

Für die deutsche Gesellschaft und Volkswirtschaft und nicht zuletzt deutsche Gesundheitswesen haben somit

stressassoziierte Erkrankungen eine immense Bedeutung.

Die Krankenkassen Empfehlung lautet zu Maßnahmen von multimodalen Stressbewältigungen in der

Primärprävention. Im Bereich der Entspannungsverfahren werden Autogenes Training nach Schultz,

Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen, Haha Yoga, Tai Chi, Qigong und  Massage als wirksame

Verfahren zur Stressprävention anerkannt.

Entspannung ist wichtig nicht nur in akuten Stressphasen. Doch was sagt die Wissenschaft mit welchen Methoden bringen wir uns wirklich in den Ruhemodus?

Diese Vorteile beginnen schon auf molekularer Ebene und können unseren genetischen Codes modulieren.

Die Forscher nannten dies eine “molekulare Signatur”, die die Auswirkungen von Stress oder Angst auf unseren Körper umkehren kann.

Wenn die To-Do Liste immer länger wird und der Tag nicht genug Stunden hat, musst Du manchmal die Notbremse ziehen.

Einige wenige Minuten der Entspannung reichen oft schon, um erneut voller Energie durchzustarten.

Aber was genau macht Entspannung so unentbehrlich in unserem Leben?

Sind wir entspannt, ist unser Körper entspannt.

Unser Körper braucht die Abwechslung zwischen Anspannung und Entspannung. Nur dann haben alle Organe Zeit, sich zu regenerieren.

Entspannen wir uns, beruhigt sich unser Herzschlag, sinkt unser Blutdruck, unsere Atmung wird flacher und die Verdauung kann wieder

so richtig durchstarten.

Sind wir entspannt, arbeitet unser Immunsystem auf Hochtouren und wir bleiben widerstandsfähiger gegen Krankheiten.

Sind wir entspannt, sind unsere Zweifel und Ängste leise.

Wenn wir uns entspannen, beruhigen sich die Stimmen im Kopf und treten in den Hintergrund. Sorgen und Ängste, die uns sonst begleiten

sich fast wie in Luft aufzulösen.

Es kann sogar passieren, dass im entspannten Zustand die Lösung für ein lang gehegtes Problem auftaucht, über die wir schon ewig grübeln!

Sind wir entspannt, sind wir im Hier und Jetzt

Unser Alltag ist immer hektischer, unsere Gesellschaft verlangt uns immer mehr Leistung ab. Höher, schneller und weiter soll es sein, Arbeit,

Familie und Alltag sollen perfekt sein.

Kein Wunder, dass viele das Gefühl haben, nur ich zu funktionieren. In der Entspannung kommen wir wieder vollkommen im Hier und Jetzt an,

und lernen wieder anzunehmen, was ist.

Uns anzunehmen, wie wir sind, Situationen anzunehmen, wie sie sind, und wieder einfach nur „sein“ zu dürfen, wie wir sind.

Sind wir entspannt, haben wir bessere Laune

Wer kennt es nicht: Das herzhafte, ansteckende Lachen eines Kindes, das wir als Erwachsene fast schon verloren haben?

Wenn wir entspannt sind, sehen wir die Dinge um uns herum lockerer, und ohne überschiessende Stresshormone zeigt sich auch das

fröhliche Lachen wieder öfters!Sind wir entspannt, sind unsere Beziehungen besser Sind wir gestresst, neigen wir unweigerlich zu mehr

nörgeln und meckern. Klar, dass Beziehungen aller Art darunter leiden. Lernen wir, zu entspannen, können wir den Stress gezielt

„abschalten“, und unsere Beziehungen wieder einfach geniessen.

entspann Dich

Denn Stress gilt als ein Hauptverursacher verschiedener Erkrankungen. Umso wichtiger ist es, die Konstitution von Körper, Geist und Psyche zu stabilisieren.

Unsere Welt ist im permanenten Wandel – alles wird immer schneller, immer hektischer, immer strapaziöser.

 

„Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.“
Mahatma Ghandi